Letzte Nacht wurden die Änderungen der 14. InfektionsschutzVO verkündet, über die wir Sie bereits gestern informiert haben.

Änderung der 14. InfektionsschutzmaßnahmenVO vom 9.11.2021

Begründung zur Änderung der 14. InfektionschutzmaßnahmenVO vom 9.11.2021

 

Wichtigste Änderung:

Zusätzlich zu den im Bericht aus dem Ministerrat bereits angekündigten Änderungen gelten nun auch folgende Regelungen: Ungeimpfte bzw. nicht genesene Beschäftigte in Gastronomie, Beherbergung und bei körpernahen Dienstleistungen, die wegen Kundenkontakts eigentlich zweimal wöchentlich einen PCR-Test vorweisen müssten, können stattdessen wahlweise auch täglich vor der Arbeit einen PoC-Antigenschnelltest oder einen Selbsttest unter Aufsicht vorweisen (§ 16 Abs. 1 Nr. 2). Das gilt sowohl bei der Ampelstufe „Gelb“ als auch „Rot“. Diese Erleichterung gilt allerdings nicht für Clubs, Diskotheken und sonstige Gastronomie mit Tanz oder lauter Musikbeschallung.

 

Daher haben wir auch unser Hinweisblatt zu den Zugangsarten im Innenbereich für Sie aktualisiert.

Hinweisblatt Zugangsarten Innenbereich Krankenhausampel

 

Außerdem haben wir für Sie FAQ zur verschärften Krankenhausampel erstellt:

FAQ zur verschärften Krankenhausampel