Mit der Änderung der Coronavirus-Testverordnung gibt es seit dem 30.06.2022 keine kostenlosen Bürgertests mehr. Die Bürger müssen sich beispielsweise bei Testungen anlässlich des Besuchs von Veranstaltungen in Innenräumen, Konzerte, Theater, Hochzeiten etc. mit 3 € beteiligen. Die Länder haben die Möglichkeit, die Eigenbeteiligung zu übernehmen. Bayern wird die Kosten der Eigenbeteiligung nicht übernehmen. Unter bestimmten Voraussetzungen besteht ein Anspruch auf kostenlose Bürgertests. Die Ausnahmen finden Sie auf der Seite des Bundesgesundheitsministeriums. Unter anderem besteht der Anspruch auf eine kostenlose Testung für Besucher und Behandelte oder Bewohner in stationären bzw. ambulanten Pflege- und Krankeneinrichtungen. Ein entsprechendes Muster für eine Bestätigung finden Sie auch auf der vorgenannten Seite des Bundesgesundheitsministeriums. Sämtliche andere Personen müssen die kompletten Testkosten zahlen. Das bayerische Gesundheitsministerium hat zur Kostentragung bzw. Eigenbeteiligung eine Übersicht im Internet. 

Bitte beachten Sie:
Seit 20.03.2022 besteht keine Verpflichtung zur Bereitstellung von 2 Tests pro Woche mehr. 

 

Welche Selbsttests gibt es?

Nach § 11 Absatz 1 Medizinproduktegesetz zugelassene Antigen-Tests auf SARS-CoV-2 zur Eigenanwendung für Laien finden Sie hier.

Die Auflistung befindet sich im Anhang (Annex I) des Dokuments der Europäischen Kommission.

 

Welche Tests sind für Omikron geeignet?

Laut Informationen des Paul-Ehrlich-Instituts haben bis zum 14.12.2021 245 Antigentests die Evaluierung durch das Prüflabor durchlaufen. 199 Tests haben die Untersuchung bestanden, 46 Produkte haben nicht bestanden.
In der Liste, die Sie als Download am Ende der Seite des Paul-Ehrlich-Instituts finden, sind die bestandenen Tests in der Tabelle 1 aufgeführt und die nicht bestandenen Tests in der Tabelle 2.

 

Gibt es eine Meldepflicht bei positiven Selbsttests?

Bei einem Selbsttest gibt es keine Meldepflicht.
Allerdings gilt: Wer einen Selbsttest macht, der positiv ausfällt, sollte diesen durch einen PCR-Test bestätigen lassen und sich vorsichtshalber solange zu Hause in Quarantäne begeben, bis das Ergebnis vorliegt.