Ein Mitglied informierte uns über einen dreisten Fall von Einmietbetrug.

Es handelt sich um einen Engländer, der mit seinen drei Söhnen im Auto anreist.

Beim Einchecken wird der jüngste Sohn, dessen Name auf James Joseph Connors lautet, vorgeschickt.

Die Familie konsumierte Speisen und Getränke auf dem Zimmer und hat nach zwei Tagen das Hotel verlassen ohne zu bezahlen. Hierbei wurden auch beide Zimmer verwüstet.