Das Oktoberfest 2022 geht in die Verlängerung. Anders zwar als das Nürnberger Frühjahrsfest, das gleich um eine Woche verlängert wurde, aber doch zur Freude von Gästen, Schaustellern und Festwirten. Die Stadt München hat nun die Betriebszeiten beim Oktoberfest 2022 für Schausteller und Bierzelte verlängert.

Auf der Oidn Wiesn werde die Schließzeiten für alle drei Festzelte einheitlich auf 22.30 Uhr festgelegt werden. Bislang war schon um 22 Uhr Schluss. Zwar bleibt es wie bisher beim Ausschankschluss um 21.30 Uhr, aber damit haben die Gäste die Möglichkeit ihr Bier in ruhe auszutrinken.

In den großen Zelten außerhalb der Oidn Wiesn fließt das Bier um eine Stunde länger bis 22.30 Uhr. Die Zelte schließen dann um 23.30 Uhr.

Der VEBWK begrüßt diese Entscheidung. Nach dem langen Darben in der Corona-Pandemie, während der keinerlei Feste stattgefunden haben, wollen die Menschen wieder feiern und Spass haben. Wie groß der Nachholbedarf ist, zeigen die bereits durchgeführten Feste in ganz Bayern, die allesamt einen riesigen Zulauf hatten. Volksfeste, Märkte und Jahrmärkte sind Feste für
das Volk. Die Freude über die geniale Stimmung auf den Volksfesten ist überall riesengroß.

Aber auch für die Schausteller ist es ein wichtiges Signal und eine Wertschätzung. Sommer in der Stadt und temporäre Freizeitparks während der Corona-Pandemie konnten nicht alle Marktkaufleute und Schausteller retten. Auch andere, gut gemeinte Aktionen waren aus wirtschaftlicher Sicht nicht ausreichend. Umso wichtiger ist es jetzt für diese Branche, wieder selbst ihren Lebensunterhalt zu verdienen und nicht dauerhaft am Tropf staatlicher Hilfen zu hängen. Die Schaustellerfamilien hatten über zwei Jahren ohne Einnahmen über die Runden kommen müssen.