Mit steigenden Infektionszahlen kommt es auch immer wieder häufiger vor, dass Beschäftigte wegen einer Quarantäneanordnung nicht arbeiten dürfen.

Tritt dadurch ein Verdienstausfall ein, haben AN unter bestimmten Voraussetzungen einen Entschädigungsanspruch. Gleiches tritt ein, wenn Coronabedingt die Betreuung in Schule oder Kita ausfällt.

Das Bundesgesundheitsministerium hat seine FAQ zu den Entschädigungsansprüchen nach § 56 Infektionsschutzgesetz aktualisiert.

Dabei wird noch einmal klargestellt, dass eine Entschädigung nicht gewährt wird, wenn Ungeimpfte in Quarantäne müssen und eine gesetzlich vorgeschriebene oder im gewöhnlichen Aufenthaltsort öffentlich empfohlene Impfung die Quarantäne hätte verhindern können.