Veranstaltungen mit doppelt so vielen Teilnehmern

Zwar bleibt Bayern laut Herrmann bei seinem vorsichtigen Kurs in der Corona-Krise, dennoch seien „kleinere Erleichterungen“ beschlossen worden. Zu private Veranstaltungen – wie Vereinssitzungen, Hochzeits- und Geburtstagsfeiern – dürfen künftig nach Angaben des Staatskanzleichefs doppelt so viele Teilnehmer kommen wie bisher: also 100 in Innenräumen und 200 im Freien. Das gelte auch für Tagungen.

Keine Öffnungsperspektive für Kneipen und Bars

Trotz Drängens von Wirtschaftsminister Aiwanger hat sich wieder einmal Ministerpräsident Söder durchgesetzt. Kneipen und Bars dürfen immer noch nicht öffnen.