22 Jun 2021

Letzte Woche hatten wir Sie gebeten an unserer Umfrage zur allgemeinen Situation in der Gastronomie teilzunehmen. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern. Die Ergebnisse der Umfrage fließen wie gewohnt in unsere politische Arbeit ein.

Die Ergebnisse der Umfrage im Einzelnen:

  • 65,7 % der Wirte halten die gezahlten finanziellen Hilfen nicht für ausreichend
  • 51,7 % der Wirte mussten 2 Monate oder noch länger auf die Auszahlung der Hilfen warten.
  • 61,2 % der Wirte mussten zusätzliche Kredite aufnehmen
  • 86,6 % der Wirte mussten ihre Reserveren angreifen bzw. aufgreifen.
  • 79,1 % der Wirte mussten geplante Investitionen verschieben
  • 91 % der Wirte fürchten eine erneute Schließung im Herbst
  • 87,9 % machen sich Sorgen um ihren Wirt bzw. Geschäftspartner
  • 90,8 % sind der Meinung, dass Künstler/Musiker etc. keine ausreichende Entschädigung erhalten

Die Ergebnisse der VEBWK-Umfrage verdeutlicht, dass viele Betriebe – hier vor allem die Bars, Kneipen und Diskotheken – weiterhin besonders stark unter den coronabedingten Einschränkungen leiden. Mangels Öffnungserlaubnis sind die Einbußen vor allem hier enorm. Umso mehr kommt es auf schnelle Auszahlung von Hilfen an.

Eine erneute Schließung bzw. Nicht-Öffnung der noch geschlossenen Gastronomiebereiche wäre für die Branche fatal. Aber auch die Künstler/Musiker sind eine Gruppe, die viel mehr Unterstützung braucht. Auftrittsmöglichkeiten sind teilweise noch eingeschränkt, da nicht alle musikveranstaltende Betriebe öffnen dürfen.

Der VEBWK fordert daher die Öffnung aller noch geschlossener Gastronomiebereiche!