Die Außengastronomie darf ab dem 18.  Mai wieder öffnen. Die Speisengastronomie innen folgt am 25.5. Die Gästezahl ist beschränkt, Abstände sind einzuhalten. Hier sind die Details:

Ab dem 18. Mai darf die Außengastronomie wieder aufsperren, Speiselokale innen folgen am 25.5. und am Pfingstsamstag, den 30.5. folgen Beherbergungsbetriebe.

Speiselokale innen

Im Detail bedeutet das: Für Speiselokale ist die Gästezahl begrenzt, nur jeder 2. Tisch wird besetzt. Dabei sind Abstände einzuhalten. Darüber hinaus soll es Zonen für Familientische und Einzeltische geben. Die „Abstandsregel“ gilt allerdings nicht für Personen, die am selben Tisch sitzen, das Personal muss aber ebenso wie das Personal in der Küche Masken tragen.

Das Servicepersonal muss einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen, für Gäste am Tisch besteht keine Maskenpflicht. Masken sind aber beim Betreten und Verlassen des Lokals sowie bei Toilettenbesuchen vorgesehen.

Darüber hinaus müssen Besteck, Tische und Gläser regelmäßig desinfiziert werden. Die Öffnungszeit der Speiselokale ist auf 22 Uhr beschränkt.

Außengastronomie

Für die Außengastronomie gelten ähnliche Vorgaben wie für die Speisengastronomie innen. Die Öffnungszeit ist hier allerdings auf 20 Uhr beschränkt.

Hotels und Tourismus

Hotels und Beherbergungsbetrieben werden ab Samstag, den 30.5. (Pfingstsamstag) für private Nächtigungen wieder geöffnet, allerdings ohne Sauna-, Wellness bzw. Schwimmbadbetrieb und mit strengen hygienischen Konzepten. Gleiches gilt für Ferienwohnungen und Campingplätze allerdings ohne Duschen etc..

Nachtlokale, Bars, Diskotheken

Was Nachtlokale, Bars und Diskotheken betrifft, so gibt es bislang keine Aussagen von der Landesregierung. Sie bleiben vorerst weiter geschlossen.

Sobald uns weitere Einzelheiten vorliegen, werden wir Sie darüber informieren.