Ein weiteres Mal ist die Corona-Pandemie Thema im bayerischen Kabinett gewesen. Gleich vorneweg: Beschlüsse, welche die Gastronomie betreffen, wurden heute nicht gefasst.

Aufatmen aber für Schüler: Künftig müssen sie auf dem Pausenhof und bei Wandertagen oder Exkursionen im Freien keinen Mund-Nasen-Schutz mehr tragen. Das ist allerdings keine Neuerung, sondern eine Klarstellung der bisher schon geltenden Regeln. In den Klassenzimmern müssen die Schülerinnen und Schüler dagegen weiterhin einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Weitere Beschlüsse wurden heute nicht gefasst.

VEBWK Bewertung

Der VEBWK begrüßt den Wegfall der Maskenpflicht im Freien in Schulen. Gleichzeitig wurde es versäumt im selben Zug auch die Masenpflicht in der Außengastronomie abzuschaffen.

Dass die Öffnung von Schankgaststätten sowie Clubs und Diskotheken kein Gegenstand dieser Kabinettsitzung war, ja nicht einmal eine Öffnungsperspektive in Aussicht gestellt wurde, ist angesichts der derzeit niedrigen Inzidenzwerte nicht mehr hinnehmbar. Wenn sogar Chorproben in Innenräumen zulässig sind, gibt es eigentlich keinen Grund dafür, nicht auch die noch geschlossenen Gastronomiebereiche wieder zu öffnen.
Der VEBWK wird sich weiterhin mit aller Kraft dafür einsetzen, dass auch diese Gastronomiegruppen wieder die Möglichkeit erhalten, eigenständig ihren Lebensunterhalt zu verdienen.