Großen Wirbel hatte in den vergangenen Tagen ein Zeitungsartikel verursacht, der über einen Wirt aus Rottach-Egern berichtet hatte, der von seinen Gästen einen Energie-Euro verlangt hatte. Anstatt allgemein die Preise auf der Speisekarte anzuheben, hatte sich der Wirt für diesen Schritt entschlossen um die gestiegenen Energie- und Lebensmittelpreise in den Griff zu bekommen.

Mittlerweile ist der Wirt wieder zurückgerudert. Denn in Deutschland ist es im Gegensatz zum üblichen Coperto in anderen Ländern nicht erlaubt, einen Kostenbeitrag zu erheben. Das ist eindeutig gegen das Gesetz, weil es § 7 Abs. V der Preisangabenverordnung widerspricht, die vorschreibt, dass im Endpreis alle sonstigen Zuschläge bereits enthalten sein müssen.

Weitere Infos zu diesem Thema finden Sie in unseren Wirtshausthemen unter dem Punkt „Eintrittsgeld im Restaurant“