Liebe Freunde,

der Münchner Merkur attestiert sehr wohl eine starke Wahlbeeinflussung gegen die CSU bei der letzten Landtagswahl, wenn auch sonst die Öffentlichkeit und die anderen Parteien, vor allem unsere ehemaligen politischen Partner wie Freie Wähler, oft nur noch zum Teil dies wahr haben wollen. Gerade zur nächsten Landtagswahl gilt es nun noch einmal alle Reserven zu mobilisieren, um dieser Bevormundungspolitik wieder ein liberales „Leben und leben lassen“ entgegen zu setzen. Die Weltverbesserer sind nämlich immer weiter aktiv. Wir haben eine gesellschaftliche Veränderung, wo wir uns als selbst entscheidende Bürger, die in eigener Verantwortung leben wollen, unbedingt gegen die Gleichmacherei und Unterordnung entgegen stellen müssen. Wir sind nicht gegen gesundheitlichen Schutz der Bürger, aber dies wollen wir in freier Entscheidung durch Aufklärung erreichen! Wir wollen die unternehmerische freie Entscheidung über das Geschäftsmodell und das Eigentum und eine freie Entscheidung der Bürger, wo und wie sie sich in der Freizeit miteinander aufhalten wollen. Wir akzeptieren gewissen Schranken, wollen aber nicht eine totale Bevormundung der Lebensweise. Wir wollen in eigener Verantwortung entscheiden, wie wir leben wollen. In Nordrhein-Westfalen wird dabei schon das Rauchverbot in geschlossenen Gesellschaften bei Geburtstagsfeiern beim Opa diskutiert! Wehret den Anfängen dieser Weltverbesserer! Die Politiker sollen sich wieder um die wesentlichen Weichenstellungen der Politik mit Eurostabilität und Energiewende kümmern und nicht von diesen alles überlagernden Themen ablenken!

Mit besten Grüßen

Franz Bergmüller, Landesvorsitzender des VEBWK