Mit Wirkung vom 15.1.2022 haben Genesenen-Zertifikate nur noch eine Gültigkeit von drei Monaten und Personen, die mit nur einer Dosis von Janssen („Johnson & Johnson“) geimpfte wurden, gelten nicht mehr als vollständig geimpft.

Wer gilt als geimpft?

Die COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung legt weiterhin fest, wer als vollständig geimpft gilt. Wann eine vollständige Impfung vorliegt, weist das Paul-Ehrlich-Institut hier aus.

Demnach ist nach Mitteilung des bayerischen Gesundheitsministeriums bei einer einmaligen Impfung mit Johnson & Johnson seit 15.01.2022 und somit ohne Übergangsregelung kein vollständiger Impfschutz mehr gegeben. Es ist eine Zweitimpfung (egal mit welchem der zugelassenen Impfstoffe) notwendig.

Somit müssen sowohl bei Biontech, Moderne, AstraZeneca als auch Johnson & Johnson zwei Impfungen vorliegen. Nach der Zweitimpfung müssen, unabhängig von der Impfstoff-Kombination, 14 Tage vergangen sein, um einen vollständigen Impfschutz zu erreichen. Zum Impfabstand zwischen Erst- und Zweitimpfung gibt es lediglich eine Empfehlung des RKI. Eine Einhaltung dieses Abstands ist aber keine Voraussetzung für den vollständigen Impfschutz.

Wer gilt als genesen?

Mit Wirkung vom 15.01.2022 gilt aufgrund einer Änderung der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung (SchAusnahmV) der Genesenenstatus nur noch für einen Zeitraum von 90 Tagen (also ca. 3 Monate). Der Genesenenstatus beginnt erst 28 Tage nach der Infektion.

Aufgrund der jetzt vorliegenden Formulierung weist das RKI aus, welche fachlichen Vorgaben ein Genesenennachweis erfüllen muss. Das RKI hat hier die Vorgaben für den Genesenenstatus veröffentlicht. 

Das bayerische Gesundheitsministerium weist darauf hin, dass diese Regelung seit 15.01.2022 anzuwenden ist. Es gibt keine Übergangsfristen. Den Hinweis finden Sie hier.
In den meisten Fällen findet der Nachweis über die CovPass-App oder Ähnliches statt. Solange diese noch die Gültigkeit nach dem bisherigen Recht (6 Monate) ausweisen, muss diejenige Person, welche den Nachweis zu erbringen hat, den Beginn der Infektion durch einen positiven PCR-Test oder einen ähnlichen Nachweis vorlegen.