Wie bereits im April berichtet, soll das Traditionslokal Fraunhofer Schoppenstube in München Ende des Jahres geschlossen werden, da der Vermieter in dem Gebäude Büros errichten will.

Die Wirtin Gerti Guhl, die das Lokal seit nunmehr 39 Jahren betreibt und die Fraunhofer Schoppenstube haben es inzwischen zu einiger Berühmtheit gebracht. So berichtet bereits die New York Times über das Lokal, ein Film darüber lief in Italien auf RAI UNO und der Film über die Schoppenstube „Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da“ lief einige Wochen in der Neuen Arena. Das Bayerische Fernsehen strahlte im Rahmen der „Lebenslinien“ eine Dokumentation über die Wirtin aus, die am 25.6. und 26.6.2012 wiederholt wird.

Das Besondere an der Fraunhofer Schoppenstube ist aber nicht nur das Inventar, das seit 1904 unverändert ist. Es sind vor allem seine treuen Stammgäste, die nun gegen die Kündigung mobil machen.

Neben der Einrichtung einer Facebook-Seite mit dem Namen „Rettet die Fraunhofer Schoppenstube“ werden fleißig Unterschriften zur Rettung der Fraunhofer Schoppenstube gesammelt.

Der VEBWK unterstützt gerne diese Aktion, geht es doch darum, einen weiteren Fall von Wirtshaussterben zu verhindern.

Die Unterschriftenliste finden Sie hier zum Download:

120509 Unterschriftenliste Fraunhofer Schoppenstube