VEBWK Landesvorstand Franz Bergmüller wünscht allen Newsletter-Lesern, VEBWK-Mitgliedern und deren Angehörigen friedliche und besinnliche Weihnachten.

„Gemeinsam haben wir viel erreicht, und so können wir mit großer Zuversicht die Aufgaben im kommenden Jahr angehen. Vor allem bei den wichtigen Entscheidungen, die mit der Landtags- und Bundestagswahl anstehen sowie dem großen Branchenthema GEMA Tarifreform. Gerade bei letzterem ist es gelungen, den Finger tief in die Wunde zu legen und bei der Politik das nötige Problembewusstsein zu schaffen. Die Verschiebung der Tarifreform hat gezeigt, was öffentlicher Druck und das Zusammenwirkung von Musiknutzern und Veranstaltern bewirken kann. Auch wenn das nur ein Etappensieg ist, so darf erst einmal durchgeatmet werden. Nichts desto trotz dürfen wir hier nicht nachlassen. Denn erst eine Änderung des Urheberrechtswahrnehmungsgesetzes kann verhindern, dass es in Zukunft nicht mehr zu solch einseitigen Preisdiktaten kommt. Wichtig ist auch, dass die Ankündigung der Lockerung bei den sogenannten Stillen Tagen in Gesetzesform gegossen wird. Dies alles sind Rahmenbedingungen, die dazu beitragen, dass die bayerische Wirtshauskultur in ihrer ganzen Vielfalt erhalten bleibt. „Wir werden auch 2013 alles dafür tun, dass das so bleibt. Wir wünschen Ihnen schon jetzt einen guten und erfolgreichen Start in das neue Jahr“, so der VEBWK Vorstand.