Die BGN hat ihre branchenspezifischen Gefährdungsbeurteilungen gemäß SARS-CoV-2 -Arbeitsschutzregel und -standard überarbeitet und zum richtigen Lüften ein spezielles Positionspapier erstellt.

Kurz zusammengefasst: Die wichtigste Maßnahme ist eine ausreichende Frischluftzufuhr

  • Regelmäßig Fenster auf und Stoßlüften oder
  • Lüftungsanlage: Wenn ein Raum mit einer Lüftungsanlage belüftet wird, so hängt der erforderliche Zuluftvolumenstrom von der Zahl der anwesenden Personen und deren Aktivitätsgrad ab. Hierbei sollte man sich unbedingt beraten lassen.
  • Luftreiniger: Luftreiniger sind allenfalls eine Ergänzung, wenn die ausreichende Zuführung von Außenluft zur Erreichung der erforderliche Grenzkonzentration oder die gebotene Minimierung der CO2-Konzentration nicht zu erreichen sind. Der Einsatz von Luftreinigern hat keinen Einfluss auf die CO2-Konzentration im betrachteten Raum, sondern dient lediglich der Reduzierung der Virenlast.

Hier finden Sie das BGN Papier: ⇒ Infektionsschutzgerechte Lüftung von Arbeitsbereichen