Grundsätzlich gilt für Arbeitnehmer mit Kundenkontakt in der Gastronomie, dass sie entweder zweimal wöchentlich einen PCR Test machen müssen, oder aber pro Arbeitstag einen Schnelltest.
Schüler, haben aufgrund der regelmäßigen Schülertestungen in der Schule Zugang zur Gastronomie. Was aber gilt, wenn diese Schüler in einem Gastronomiebetrieb arbeiten? Benötigen sie dann zusätzlich einen Test pro Arbeitstag, wenn am Arbeitstag kein Schultest stattgefunden hat, oder nicht.

Der VEBWK hat diese Frage dem Bayerischen Gesundheitsministerium vorgelegt und folgende Antwort erhalten:

Schülerinnen und Schüler, die einer regelmäßigen Testung unterliegen, sind getesteten Personen gleichgestellt . Die Schülerinnen und Schüler benötigen folglich keine weiteren Testungen mehr, um der Nebentätigkeit in der Gastronomie nachzugehen.